Magistrat der Stadt Bebra
Rathausmarkt 1, 36179 Bebra
Telefon: (0 66 22) 501-0, Telefax: (0 66 22) 501-200


Sprechzeiten

Montag - Freitag: von 08:00 - 12:00 Uhr
Montag: von 14:00 - 17:30 Uhr
Donnerstag: von 14:00 - 17:00 Uhr

 

 

Anschrift und Öffnungszeiten

     
 
                           

Events

Hotels

Veranstaltungen

Wer ist online

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

Anlässlich der Pogrome vom 07. November 1938 soll auch dieses Jahr an die jüdischen Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Bebra gedacht werden, damit ihr Schicksal nicht in Vergessenheit gerät.

Dies ist den Schülerinnen und Schülern der Klasse 10a der Brüder-Grimm-Gesamtschule ein besonderes Anliegen. Bereits letztes Jahr haben sie sowohl interessierte Bürgerinnen und Bürger als auch Schülerinnen und Schüler ihrer Schule an den Stolpersteinen über das Leben der jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger informiert.

Dieses Jahr war dies leider nicht möglich, aber die Klasse hat trotzdem eine Möglichkeit gefunden, die verlegten Stolpersteine zu präsentieren, um an die jüdischen Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Bebra zu gedenken.

Wir bedanken uns bei den Schülerinnen und Schülern der Klasse 10a für ihr großes Engagement und das von ihnen eigens erstellte Videoprojekt!

Das Video der "Stolpersteine" finden Sie hier !  

(Dateigröße ca. 62 MB)

Stadtwerke Bebra Jahresablesung 2020

Die Stadtwerke Bebra GmbH wird aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen, die diesjährige Ablesung für Strom-, Gas-, Wasser- und Abwasserzähler in der Kernstadt und auf den Ortsteilen per Ablesekarten durchführen.

Wir bitten Sie daher, nach Einwurf, die ausgefüllten Karten innerhalb von 3 Tagen an uns zurückzusenden. Sie können uns aber auch die abgelesenen Zählerstände per E-Mail an ablesung@stadtwerke-bebra.de senden, über www.stadtwerke-bebra.de mitteilen oder uns telefonisch an die 06622 / 9245-5327 übermitteln.

Bei Fragen zur Zählerablesung steht Ihnen unsere Netzabteilung auch gerne telefonisch unter 06622 / 9245-5327 zur Verfügung. Als grundzuständiger Messstellenbetreiber sind wir für die Verteilung der Zählerstände an die Lieferanten zuständig, sollten Sie im Strom und Gas kein Kunde der Stadtwerke Bebra GmbH sein, benötigen wir trotzdem die Zählerstände um diese an Ihren Lieferanten weiterzuleiten.

Wenn uns bis zum 08.01.2021 keine Zählerstande zur Verfügung stehen sollte, wird der Verbrauch rechnerisch ermittelt. Eine nachträgliche Änderung ist dann nicht mehr möglich. Wir danken Ihnen für Ihre Mitarbeit und hoffen auf eine erfolgreiche Ablesung.

Bleiben Sie gesund, Ihre Stadtwerke Bebra GmbH.

Gedenkfeier anlässlich der Pogrome gegen die jüdische Bevölkerung

Am 7. November wollen wir kurz innehalten und derjenigen Mitbürger und Mitbürgerinnen Bebras gedenken, die wegen ihres jüdischen Glaubens durch das nationalsozialistische Regime ermordet, entrechtet oder in den Tod getrieben wurden.
An Stelle einer Gedenkfeier vor Ort haben wir diesmal eine andere Form der Erinnerung gewählt und wenden uns deshalb mit einer Videobotschaft an Bürger und Bürgerinnen Bebras, unseres Landkreises aber auch an Nachfahren auf der ganzen Welt.

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und den nicht auf dem Video zu Sehenden:
Ann-Christin Allendorf und Marlies Ertner/Brüder-Grimm-Gesamtschule, Schulsozialpädagogin Christina Kindler/Brüder-Grimm-Gesamtschule, Gerhard Schneider-Rose/Bürgerinitiative, Diether Bostelmann,  Sarah Heller und Mona Möller aus der Verwaltung, Werner Schnitzlein/Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Yvonne Buchenau u. Janine Putschke/Berufliche Schulen Bebra, Nava und Gidon Süsskind/Nachfahren aus Tel Aviv, Dr. Heinrich Nuhn/Historiker. 

Das Video zur Gedenkfeier finden Sie hier !  

(Dateigröße ca. 3,7 GB)

Für die insgesamt 22 Grundstücke im Neubaugebiet „Eichkoppe III“ zwischen Bebra und Weiterode gibt es deutlich mehr Nachfrage als Angebot. Um allen Interessenten dieselbe Chance auf einen Bauplatz zu garantieren, hat die Stadt Bebra beschlossen, die Grundstücke zu verlosen.

„Wir wollen mit dieser Maßnahme ein transparentes, faires Verfahren gewährleisten, bei dem niemand benachteiligt werden kann“, sagt Bürgermeister Stefan Knoche.

Weiter LesenLageplan